Über mich

​Ich bin Astrid Marie Machalitza, Kanadareisende, Burnout-Überlebende und Expertin für den Umgang mit ​zu überlastenden Lebensphasen.

Ich helf dir dabei, deine Wünsche zu erkennen, damit du dein Leben in innerem Frieden und ausgeglichen leben kannst.

​Ich habe selbst als Filialleiterin im Einzelhandel einen Burnout erlebt. Wie es dazu kam ist schnell erklärt: Ich war zu ehrgeizig, tat mich schwer damit, Hilfe anzunehmen und hatte das permanente Gefühl, nie zu genügen. Alles, was ich tat, war nicht gut genug - weder für meine Chefs und erst recht nicht für mich. 

Irgendwann hatte ich keinen Boden mehr unter den Füßen und war im ​Strudel der Angst zu versagen, gefangen. 

​Angst zu versagen und der ​selbstgemachte und äußere Leistungsdruck, führten zum Kollaps.​

​Ich hatte noch Glück im Unglück, denn ich erkannte die Lage recht schnell als gefährlich. Doch die Symptome waren schon da bedrohlich: Meine Brust schien täglich wie von Felsbrocken belastet ​zu sein und ich hatte keinen Willen mehr zu leben​.

Arbeiten ging ich trotzdem noch. Vollkommen verrückt. Ich war da nämlich so lange, bis mein Chef davon Wind bekam, wie schlecht es mir ging.

Das Ergebnis: Mein Chef bot mir keine Hilfe, sondern einen Aufhebungsvertrag an, um mit meiner Erkrankung nichts zu tun zu haben.

​Das Ergebnis: Mein Chef bot mir keine Hilfe, sondern einen Aufhebungsvertrag an, um mit meiner Erkrankung nichts zu tun zu haben.

​Gut wurde es, als ich mich kennen lernte.

​Ich war daraufhin in einer Klinik für Psychosomatik, habe mich anschließend in ​zahlreiche Seminaren und Thearapiestunden richtig gut kennen gelernt. 

Dabei bin ich auch wieder auf meine alte Sehnsucht nach meiner 2. Heimat, Kanada, gestoßen.  Dort hatte ich über 1 1/2 Jahre während meines Studiums gelebt und Pläne geschmiedet, dauerhaft dort zu leben. Doch das Schicksal wollte es wohl anders und so habe ich zwar ein paar Jahre später dort geheiratet ​(ich wollte eben meine kanadischen Freunde an meinem Glück teilhaben lassen), doch nachdem ich mich kurz danach wieder ​getrennt hatte, schämte ich mich so sehr, dass ich die Zelte für immer abbrechen wollte. 

​Das wurde mir echt zum Verhängnis und war ein bedeutender Grund, für meine "Burnout-Karriere":
Ich war mir und meinen Träumen nicht treu geblieben.

Irgendwann im Laufe der Zeit erkannte ich, wie wichtig es ist, meine tief verborgenen Träume zu leben. Einmal noch wollte ich nach Kanada, um zu sehen, was mich dort so hinzieht, dass meine Seele krank wird, wenn ich nicht dort bin. Inzwischen Reise ich so gut es geht 1x im Jahr für mindestens 3 Monate dahin, wo mein Herz zu Hause ist.

​Auch heute ist es so: Fehlt die Hoffnung, in meine kanadische Heimat zu reisen, ​habe ich recht schnell eine gedrückte Stimmung und ​mein Risiko, wieder richtung Burnout zu steuern, erhöht sich deutlich.

Die Leichtigkeit und Freiheit der Menschen um mich herum und die Fähigkeit, mit meinem Herzen (Mut)  (statt dem Verstand = Angst) zu hören, lassen mich meine Entscheidungen treffen.

​Deswegen gehört zu meinen Coachings immer herauszufinden, was du tief in deinem Herzen wirklich willst.

Insert Content Template or Symbol

​Meine ​wichtigste Wegbegleiterin ...

​Sie erdet mich und wenn wir gemeinsam in die gleiche Richtung blicken, weiß ich, dass alles gut ist, wie es ist.

​Mein Menschenbild

Die Menschen sind so vielschichtig wie die Blumen und Lebewesen auf einer Sommerwiese – jeder ist einzigartig und wundervoll geschaffen.

Du darfst so sein, wie Du bist … und Du darfst Deinen eigenen Weg zu Dir selbst finden.

Als Frau, die selbst viele Täler in ihrem Leben durchschritten und mindestens ebenso viele Berge erklommen hat und die seit vielen Jahren intensiv an sich arbeitet, bin ich die einfühlsame, herzliche sowie kraft- und wertschätzende Wegbegleiterin in ​deiner Lebenskrise. Ich freue mich darauf, mit ​dir gemeinsam den Weg zu intensiver Lebensfreude, innerer Stärke, Selbstbewusstsein und Liebesglück zu beschreiten. Ich unterstütze ​dich gerne dabei, ​deine Selbstwert zu erfahren und ​dich zu stärken, ​dein Mann-Sein oder Frau-Sein im Alltag zu erleben.

​Mein Leitspruch​

​Shoot for the moon – you may even pick a star !!!
Ziele auf den Mond – vielleicht entdeckst Du sogar einen Stern

Aus: Cecilia Ahern “PS, I love you”

Sprachen im Training 

Deutsch, Englisch

Auf Grund meines nahezu 5 Jahre langen Aufenthaltes in Kanada, können alle Trainingseinheiten auch fließend auf Englisch durchgeführt werden.